Rennbericht Vorletzte Runde der IRRC von Lukas Maurer

Bericht von Lukas Maurer - 06.09.2021:

Dieses Wochenende waren wir in Hengelo beim vorletzten Lauf der IRRC.

Der Plan war die Meisterschaftführung sauber zu verwalten und keine hohen Risiken einzugehen.
Im Qualifing lief der Plan auch noch ganz gut, ich belegte den 3 Startplatz.

Rennen 1:
Ich bin gut gestartet und habe die Führung gleich übernommen. In der zweiten Runde machte ich einen kleinen Fehler und blieb mit meinem Knieschleifer in der Wiese hängen, deshalb konnte ich die Linie nicht mehr halten und pflügte anschliessend durch die Wiese. Auf Platz 6 kam ich wieder zurück auf die Rennstrecke. Ich konnte mich anschliessend wieder bis auf Platz 4 nach vorne arbeiten und Platz 3 war schon in Schlagdistanz, als alles ganz anders kam als geplant. Ein Fahrer hatte vergessen seine Ölablassschraube fest zu ziehen und verteilte auf der ganzen Rennstrecke Öl. Es waren bereits Fahrer gestürzt, aber die Rennleitung unternahm nichts. Als ich eine Runde später an der Stelle ankam, wusste ich noch nicht das da Öl liegt und hatte einen riesen Highsider. In hohem Bogen flug ich über das Motorrad hinweg, auch der Fahrer direkt hinter mir stürtze und so wurde das Rennen endlich abgebrochen. In der kurzen Unterbrechung konnten wir mein Motorrad halbwegs fahrbereit stellen. Die Lenkerstummel waren aber immer noch krumm, das Fahrverhalten war somit nicht wirklich einwandfrei. Ich verlor am Start gleich einige Plätze, sobald ich mich aber an das krumme Bike gewöhnt hatte, konnte ich mich wieder auf Platz 4 nach vorne kämpfen, als ein anderer Fahrer mir ins Heck donnerte, weil er sich verbremst hat. Dabei riss er mir das komplette Heck vom Motorrad weg und eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich.


Rennen 2:
Bevor wir in Rennen 2 starten konnten, gabs am Bike einiges zu reparieren. Neues Heck, neue Lenkerstummel etc. Wir waren aber pünktlich für den Rennstart bereit. Beim Start übernahm ich erneut die Führung, verlor aber in der zweiten Runde meinen Auspuff. Danach hatte das Bike viel weniger Leistung und ich konnte noch knapp den 3 Platz über die Ziellinie retten.


In der Meisterschaft liege ich nun mit 10 Punkten Vorsprung immernoch auf Platz 1. Da Didier Gramsauf Platz zwei aber in Frohburg immer zu den absolut schnellsten gehört, wird es sehr schwierig den Vorsprung zu retten.


In zwei Wochen gehts zum Showdown in Frohburg.

Sportliche Grüsse

Lukas Maurer

img8371.jpg

Blau Power Bikes GmbH

Unsere Leidenschaft ist der Motorsport. Ob auf der Strasse oder auf der Rennstrecke, profitiere von unserer langjährigen Erfahrung.

Wir leben unsere Leidenschaft.

Kontakt

Blau Power Bikes GmbH
Pfandersmatt 1K
3664 Burgistein

Tel.: 033 356 31 67
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Montag                      geschlossen
Dienstag - Freitag    07:30 - 12:00 / 13:30 - 18:00 Uhr
Samstag                    08:00 - 15:00 Uhr durchgehend

 

 

 

Mehr über uns...